Sonderausstellung 2018



Die Ausstellung handelt von Kopfbedeckungen.
Ein unermesslich grosses Thema! Geschichte und Gegenwart, Kulturen, Moden, Stile...

Ausgangspunkt war die eigene Sammlung.
Darin befinden sich wertvolle Bestände aus dem 18. und 19. Jahrhundert: Seidene Damenhauben mit handgefertigten Spitzen und edle Kinderhäubchen. Oder Ölbilder von reichen Frauen mit fantastischen Hüten (17./18. Jahrhundert). Des weiteren ist das Museum auch im Bereich militärischer Kopfbedeckungen relativ gut sortiert (18./19. Jahrhundert).

Die Ausstellung umfasst aber auch Blicke in die Moderne.
Obwohl das Huttragen nach 1950 ausser Mode kam, wurden auch im 20. Jahrhundert Hutgeschichten geschrieben. Einige davon sind nun im Museum angekommen.